BDO Franken

Beschreibung folgt in Kürze...                                                                       

Aktuelles und Archiv

Aktuelles

Jungweinprobe am 13.12.2016

 

An der LWG Veitshöchheim findet die

Jungweinprobe des BDO Franken statt.

Jeder Teilnehmer darf maximal eine

Probe zur Verkostung mitbringen. Nach

der Verkostung findet ein gemeinsamer

Ausklang und Ausblick auf 2017 bei einer

Brotzeit statt.

 

Datum: 13.12.2016

Uhrzeit: 18.00 Uhr

Anmeldung erforderlich! An die Geschäftsstelle unter: info@oenologie.de

Archiv

Das  Sommertreffen der Gebietsgruppe Franken fand diesmal am bayrischen Obermain statt. Hier, ca. 80 Km östlich von Würzburg läßt sich die Weinbaugeschichte über 1.000 Jahre zurückverfolgen. Maßgebliche Förder des Weinbaus waren auch hier die Klöster. Vor allem Abt Alberich Degen vom Kloster  Ebrach sei hier erwähnt.  Trotz des Wiederaufbaus in den 1960er und 1970er Jahren ist das Weinbaugebiet am Obermain sehr kleinparzelliert geblieben.  Derzeit umfaßt es etwa 100 ha, die von genauso vielen Weinbaubetreiben bewirtschaftet werden

Dies führt nahezu zwangsläufig zu ungewöhnlichen Betriebskonstruktionen. Weitverbreitet sind die Heckenwirtschaften, die die Wochenendbesucher aus Bamberg und Schweinfurt betreuen. 2 der größten Weinfeste in Franken (mit jeweils mehr als 50.000 Gästen) finden in Sand am Main und in Zeil statt 

All diese interessanten Informationen vermittelte uns Kollege Roger Nüßlein während eines Spaziergangs durch seine Weinberge der zusätzlich mit einem „Boxenstopp“ belohnt wurde. 

Anschließend ging es ins Weinhaus Nüßlein in Zeil am Marktplatz. Bei einem Spitzensekt wurde die Besonderheit des Betriebs erläutert.  So arbeitet das Weinhaus Nüßlein beim  Weinausbau mit der Winzergemeinschaft Franken zusammen. D. h. die Trauben werden dort angeliefert, nach den Vorgaben vinifiziert, abgefüllt  und dann wieder vom Erzeuger vermarktet.  Die betreibseigene Weinstube wurde zugunsten von neuen Vermarktungsformen aufgegeben. Derzeit werden die  Betriebsräume erweitert um künftig noch mehr Weinbezogene Veranstaltungen durchführen zu können. 

Nach diesem „Weingut ohne Kellerwirtschaft“ besuchten wir ein „Weingut (fast) ohne eigene Weinberge“. Der moderne Betrieb  von Dr. Klaus-Peter Heigel entstand erst in den letzten 15 Jahren. Derzeit wird der Wein von 13 Hektar Weinbergen vermarktet, wobei nur ein Kleiner Teil von selbstbewirtschafteten Weinbergen am Zeiler Mönchshang stammt. Das Gros der Trauben wird von Vertragswinzern ind Mainstockheim und Randersacker produziert. Weinausbau und Abfüllung erfolgt in Zeil.

Klaus-Peter Heigel ist  Gründuingsmitglied der Initiative „Frank & Frei“. Heute machen die „Frank & Frei“ Weine 40% des Weinabsatzes aus. Von der Qualität der Weine konnten sich die fränkischen Oenologen in einer interessanten und vielschichtigen Weinprobe überzeugen. Besonderen Dank für dieses gelungene Treffen gebührt den Organisatoren Christian Deppisch und Roger Nüßlein. Das Herbsttreffen findet voraussichtlich Mitte November (evtl wieder am Buß- und Bettag)  im Raum Würzburg statt.

Ansprechpartner

Christian Deppisch
Abschlussjahr 2003

Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG Veitshöchheim) Oenologischer Berater

BDO Franken

bdo-franken@oenologie.de